IDENTITÄRES ZENTRUM ERÖFFNET IN HALLE



Seit einem Jahr arbeiten wir gemeinsam mit der Initiative Ein Prozent für unser Land an einem Hausprojekt in der Adam-Kuckhoff-Str. 16. Direkt am geisteswissenschaftlichen Steintor-Campus der Uni Halle gelegen, ist in Halle endlich ein patriotischer Freiraum für Kultur, Leben und politische Arbeit entstanden.
Am gestrigen Dienstag nahmen Linksextreme aus dem Umfeld des „Offenen Antifaplenums Halle“ die Eröffnung des Hauses zum Anlass für eine Demonstration unter dem Titel „Kick E’m Out“ (Tretet sie ‚raus), die von einem vermummten schwarzen Block angeführt wurde. Vor dem Hintergrund der massiven Ausschreitungen linker Gewalttäter in Hamburg im Rahmen des G20-Gipfels, die die Gefahr linken Terrors eindringlich bewiesen haben, luden wir daher zu einem kleinen Gartenfest: in gemülticher Atmosphäre feierten wir gemeinsam mit etwa 100 geladenen Gästen – darunter auch einige Landtagsabgeordnete der AfD-Fraktion Sachsen-Anhalt – die Entstehung eines Leuchtturmprojekts, immer bereit, uns schützend vor unser Haus zu stellen, das von nun an als fester Bestandteil zur Stadtkultur gehören wird. Unser Anspruch heißt bleiben und verändern!
Die offizielle Eröffnung des ersten identitären Zentrums in Deutschland steht unterdessen noch aus. Wir werden euch selbstverständlich rechtzeitig wissen lassen, sobald alle Bauarbeiten abgeschlossen sind und unsere Türen für Gäste öffnen!
SPENDEN:

Ein Prozent e.V.
IBAN: DE75 8505 0100 0232 0465 22
BIC: WELADED1GRL
Betreff: Hausprojekt
https://einprozent.de/spenden

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: