Politische Forderungen | Identitäre Bewegung Deutschland e.V.


Bewusstsein für die eigene ethnokulturelle Identität –
Wir wollen endlich eine offene Debatte über die Identitätsfrage im 21. Jahrhundert. Das etablierte Meinungsspektrum verengt diese Frage lediglich auf die Utopie einer einheitlichen One-World-Ideologie. Wir hingegen fordern eine Welt der Vielfalt, Völker und Kulturen. Die Bewahrung unserer ethnokulturellen Identität muss als Grundkonsens und als Grundrecht in der Gesellschaft verankert werden.

Wir brauchen endlich wieder ein gesundes Verhältnis zu Patriotismus und Heimatliebe sowie echte Meinungsfreiheit. Viele Jahre dominierte die politische Linke den Medien- und Kulturbetrieb. Jetzt ist es Zeit, dass eine identitäre Gegenstimme auf die Bühne tritt. Heimatliebe ist kein Verbrechen, sondern etwas völlig Normales. Wir wollen, dass sich jeder offen und ehrlich zu seiner eigenen Kultur und Tradition bekennen kann, ohne dabei Ausgrenzung oder Diskriminierung erfahren zu müssen.

Wir wollen endlich eine offene Debatte über die Identitätsfrage im 21. Jahrhundert. Das etablierte Meinungsspektrum verengt diese Frage lediglich auf die Utopie einer einheitlichen One-World-Ideologie. Wir hingegen fordern eine Welt der Vielfalt, Völker und Kulturen. Die Bewahrung unserer ethnokulturellen Identität muss als Grundkonsens und als Grundrecht in der Gesellschaft verankert werden.

Illegale Einwanderung darf nicht zur Normalität werden. Wir brauchen eine Rückführung aller illegal Eingereisten nach humanen Standards und eine demografische Tendenzwende hin zur Remigration. Der große Bevölkerungsaustausch in Europa erfordert klare Umkehrungsmaßnahmen der Migrationsströme, die der Bewahrung von Frieden, Sicherheit und Stabilität in allen europäischen Ländern dienen.

Wir wünschen uns eine Welt, in der jeder Mensch gern in seiner Heimat lebt. Daher braucht es Perspektiven und Hilfe vor Ort für jene Menschen, die aus ihren Ländern in Afrika und Asien nach Europa eingewandert sind. Die Einwanderung zerstört Europa, und die Auswanderung zerstört Afrika. Unterstützen wir daher die regionale Aufbauarbeit jener Länder, die durch Krieg und Armut geprägt sind, und schaffen wir somit Bleibeoptionen und Entfaltungsmöglichkeiten für die Menschen in ihrer eigenen Heimat.

Unsere Grenzen müssen endlich wieder geschützt werden, und der Staat muss die Souveränität über eine konsequente Grenzpolitik zurückerlangen. Wir brauchen unverzügliche Maßnahmen der Regierung, um die Sicherheit und Kontrolle über unser eigenes Staatsgebiet zurückzuerlangen. Die aktuellen Zuwanderungsströme erfordern unmittelbare Handlungsmaßnahmen, um den Frieden und die Stabilität in unserem Land zu sichern.

Quelle: Politische Forderungen | Identitäre Bewegung Deutschland e.V.

, , , ,

  1. #1 von TruthAgainstLie am 20. Juni 2017 - 09:43

    Wie können auch nur im Ansatz unsere verlogenen, total quer und pervers denkenden Medien-
    mogule, analoge Anti Demokraten, die sich Politiker nennen, gegen vernunftbasierte, natürliche
    Anliegen dieser wunderbaren jungen Menschen opponieren. Nun man weiß es ja, der geistige,
    verheerende Dreck , mit Mord und Totschlagargumenten gegen unnütze Fresser, das Vieh, nichts
    anderes zu bieten hat. Übrigen eine Israelische Ministerin verkündete in den Medien Folgendes:
    In Europa reagieren wir auf Agitationen gegen uns mit dem Schlagargument : N a z i s
    In den USA nennen wir die Leute dann : Antisemiten
    Der Antisemitismus ist vor vorne herein schon geistiger Dünnschiss; und auch entsprechend
    absolut n a i v ! Semiten sind einfach nur Bewohner Palestina`s; und es spielt dabei keine Rolle,
    ob es sich um Israelis oder Palestinenser handelt. Uns fällt da Rabbi Joseph Antebi ein, der sich
    als Palestinensischer Jude auszeichnet. Diesem Mann ist sehr übel mitgespielt worden, weshalb sollte allgemein bekannt sein; oder auch nicht. Eher nicht! Nun was diese proletarischen Reaktionen gegen rechtdenkende, nicht recht s denkende , Menschen angeht, so verbirgt sich
    alles hinter dem Zauberwort N W O. Doch die wenigsten wissen, was sich dahinter verbirgt.
    Viele können es einfach auch nicht glauben, da da Ganze zu ungeheuerlich erscheint. Nach unserem Ermessen hat E.Hoover ja einmal die Sache des Verstehens definiert, nämlich, daß man
    alles was geschehen soll, derzeit schon geschieht, undenkbar erscheint. So einfach ist das.
    Der Geist des Lichts möge mit Euch allen sein, so wandeln wir nicht in der Dunkelheit!

    M a r a n a t h a

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: