Investoren auf Rekord-Flucht: „Unannehmlichkeiten für die EU“


Analysten von JPMorgan haben einen rekordverdächtigen Kapitalabzug aus Europa festgestellt. Sie sprechen von politischen Risiken im Hinblick auf die kommenden Wahlen. Das russische Magazin „Expert“ befasst sich mit dem Thema.„Niedriglöhnerei, Hire & Fire, Auslagerung“ – Experte: US-Firmen in EU auf Vormarsch„Einen dermaßen energischen Asset-Abzug von europäischen Wertpapiermärkten hat die Finanzgeschichte noch nie erlebt. Wie Analysten von JPMorgan in einem Erläuterungsschreiben an ihre Kunden mitteilen, haben die Investoren allein in der vergangenen Woche 1,04 Milliarden Euro aus europäischen Kredit-Investment-Fonds abgezogen. Nach Angaben des ‚Business Insider‘ handelt es sich dabei um den größten Kapitalabzug innerhalb einer Woche in der Geschichte des Planeten“, schreibt die russische Zeitschrift in ihrer Onlineausgabe.

Quelle: Investoren auf Rekord-Flucht: „Unannehmlichkeiten für die EU“

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: