„Denkmal der Schande“: Die Desdner-Rede von Björn Höcke im Video › Meedia


Über diese Rede diskutiert die politische Republik. Auf Einladung der AfD-Jugendorganisation Jungen Alternative sprach Björn Höcke im Dresdner Ballhaus Watzke. Während des Auftritts spricht der Politiker unter anderem über die Deutschen und ihr Verhältnis zur Geschichte. Dabei bezeichnete er das Holocaust Mahnmal in Berlin als „Denkmal der Schande“.

Quelle: „Denkmal der Schande“: Die Desdner-Rede von Björn Höcke im Video › Meedia

  1. #1 von Neturei Karta`s Friends am 21. Januar 2017 - 09:58

    Wir gehen einmal davon aus, daß die Rede des Benjamin Freedman wahrheitlich , inhaltlich
    ernstzunehmen ist. Wir gehen einmal davon aus, daß der Sohn des Jahrhundergeigers G. Menuhin weis was er sagt und auch gewisse Kritiken an den Staat Israel, durch die Tochter des ehemaligen,Judenratsvorsitzenden Heinz Galinski, Evelyn Hecht-Galinski; und da kann man wohl ausgehen,ehrlich gemeint sind, sollte ein Deutscher Mensch, soweit er von einer Gewissen Kategorie dieser Weltordnung, noch als Mensch akzeptiert wird, darf man auch harte, aber offensichtlich , ehrliche Worte des Björn Höcke akzeptieren ; und nicht sofort wieder mit der traditionellen Nazikeule zuschlagen, wie das in diesem repressierten Lande; und das seit über 75 Jahren, traditionell üblich ist. Denkt einmal darüber nach, Ihr Deutsches Volk; oder schaut einmal in das Nachbarland Frankreich, denn dort ist man offen-
    sichtlich nicht mehr bereit eine sogenannte Holocaustlüge zu akzeptieren. So eine Aussage wäre
    in Germany von einem Deutschen wohl kaum möglich, oder?

    M a r a n a t h a

    im Geiste der Wahrheit

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: