Flüchtling zerschneidet Omi Gesicht, vergewaltigt und beraubt sie – die Medien schweigen | Heilbronn | Vergewaltigung durch Asylanten, Flüchtlinge, Migranten Rapefugees


Irakischer Serientäter (33) vergewaltigt die 55 Jährige wehrlose Frau, zerschneidet ihr Gesicht und Hals, verletzt sie schwer, dann raubt er noch die Handtasche. Die Medien berichten beharrlich nichts. Wir berichten ja über Fälle, die offenbar zu schlimm sind, als dass sie von den großen Agenturen berichtet werden. Der SWR vergisst zu erwähnen, dass der Großmutter das Gesicht zerschnitten wurde, das Lokalblatt echo24 verschweigt, dass es sich um einen Asylanten handelt. Wir haben eine Weile gewartet, um zu sehen, ob sich noch etwas tut und doch noch berichtet wird, allerdings vergebens. In Deutschland schänden muslimische Flüchtlinge hunderttausendfach deutsche Frauen, Kinder, Babies und sogar Männer, aber scheinbar interessiert die Vergewaltigungswelle und die sich breit machende Vergewaltigungskultur (Sex Dschihad) die großen Medien nicht, die Politik schon gar nicht. Der Serienvergewaltiger und Raubtäter versucht an einem Tag in kürzester Zeit zwei Frauen zu schänden, beide verletzt er mit dem Messer, die Omi wird vergewaltigt und muss schwer verletzt im Krankenhaus behandelt werden Was ist passiert: Zunächst wurde gegen 6.30 Uhr, eine 30-jährige Frau, die zu Fuß auf dem Weg zum Hauptbahnhof war, an der Fußgängerampel Kaiser-/Gerberstraße von dem Asylanten angegriffen. Er näherte sich der Frau von hinten, hielt ihr ein Messer an den Hals und versuchte sie zu überwältigen. Aufgrund der Gegenwehr der Frau konnte der Serienvergewaltiger die Tat nicht vollenden. Dabei verletzte er das Opfer jeoch mit dem Messer am Hals. Nun versuchte der Asylbewerber noch schnell ihre Handtasche zu rauben, dies gelang dem Täter allerdings ebenso wenig, sodass er flüchtete. Das erste Opfer wurde von hinten mit dem Messer attackiert, nur 15 Minuten später vergewaltigte er die Großmutter, zerstach und zerschnitt sie im Gesichtsbereich so schwer, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde Nach der ersten Ekeltat, irrte der Wirtschaftsflüchtling auf der Suche nach einem weiteren Vergewaltigungsopfer durch das Bahnhofsviertel. Bahnhöfe und öffentliche Verkehrmittel sind neben Schwimmbädern und Saunen aufgrund der Möglichkeit straffrei schwarz zu fahren der absolute Lieblingsort für onanierende, vergewaltigende und raubende muslimisch- arabische Flüchtlinge. Während Deutsche um jeden Cent strafverfolgt werden, sogar Ersatzhaft antreten müssen, werden Wirtschaftsflüchtlingen sogar Ersatztickets ausgestellt, wenn wie beim Schwarzfahren erwischt werden. In Schleswig Holstein wird auf die Strafverfolgung aller kleineren Delikte sogar landesweit ganz verzichtet, solange der Flüchtling, wie etwa in über 80% der Fälle, ohne Papiere reist. Bahnhöfe, Busse, Bahnen, Schwimmbäder und Saunen sind Lieblingsorte für vergewaltigende, onanierende und klauende umhervagabundierende Flüchtlingshorden – kein Wunder, sie dürfen alles kostenlos und werden strafrechtlich nicht belangt Kein Wunder also, dass der hier vermeitliche Täter freudig und dreist weiter auf Beutefang geht, er hat in Baden Württemberg kaum etwas zu befürchten. Dass bereits Medung durch das erste Opfer gemacht wurde, interessiert ihn offenbar kein bisschen. Es gehört zu Ministerpräsident Kretschmers Selbstverständnis, dass Sexualstraftäter, insbesondere wenn es Flüchtlinge sind, mit äußerstrer Nachsicht behandelt werden. Es vergehen keine 15 Minuten, da trifft der Asylant auf das Opfer, die 55 Jährige, die er auf seinem Weg von der Bahnhofstrasse Richtung Marktplatz ausgewählt hat. Zunächst pirscht er sich erneut von hinten heran, entscheidet sich aber dann doch noch einmal anders, überholt die Großmutter, stellt sich ihr in den Weg und attackiert sie. Dabei schlägt er sie zu Boden, vergewaltigt sie brutal, hält ihr bei dem Gemenge ständig das Messer an den Hals und fuchtelt vor dem Gesicht herum, sticht und zerschneidet die ältere Frau im Hals und Gesichtsbereich so massiv, dass sie schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert wird. Der Asylant wird kurz darauf verhaftet. Deutsche Politik = Gehirnamputiert – das Schäfchen öffnet dem Wolf den Zaun Während es unter den arabischen fast ausschließlich männlichen ungebildeten Wirtschaftsflüchtlingen, die mittlerweile fast ausschließlich aus Schwarzafrika kommen, längst Werbeslogan ist, dass in Deutschland die „weisse ungläubige Hure“ wartet, die man straffrei vergewaltigen kann, sowie neues Raubterritorium, dass zum Islam konvertiert werden muss, werden deutschlands Politiker nicht Müde, den Königsbergvergleich oder Wendevergleich mit deutschen Flüchtlingen herzustellen, also die Märe von der armen Flüchtlingssfamilie zu erzählen, die vor Bomben und den Islamisten flüchtet, wobei doch schon längst bekannt ist, das diese Islamisten sich aufgemacht haben, Deutschland zu kolonialisieren und zu terrorisieren. Die ganze Welt lacht über Deutschland, wie Gehirnamputiert und naiv muss ein Politiker sein, wenn dieser immernoch glaubt, islamische Flüchtlinge seien die Lösung der deutschen Geburtenschwäche. Da macht das Schäfchen dem Wolf doch d

Quelle: Flüchtling zerschneidet Omi Gesicht, vergewaltigt und beraubt sie – die Medien schweigen | Heilbronn | Vergewaltigung durch Asylanten, Flüchtlinge, Migranten Rapefugees

  1. #1 von Senatssekretär Freistaat Danzig am 2. November 2016 - 12:14

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: