Thilo Sarrazin fordert schärferes Asylrecht – JUNGE FREIHEIT


Der Autor und frühere Berliner Finanzsenator, Thilo Sarrazin (SPD), hat sich für eine Verschärfung des Asylrechts ausgesprochen. In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung forderte er die rechtliche Einstufung von Asylbewerbern als „nicht eingereist“. Damit solle verhindert werden, daß ein Ausländersobald er deutschen Boden betritt und „das Wort Asyl ausspricht“, zu einem Subjekt des deutschen Rechts wird, mit Anspruch auf Sozialleistungen, auf die Prüfung seines Asylantrages und auf die Möglichkeit, die Rechtswege der deutschen Verwaltungs- und Sozialgerichte umfassend auszuschöpfen.„Der Drang nach Europa, insbesondere Deutschland, wird erst dann nachlassen, wenn im fernsten afrikanischen Dorf klar ist, daß auch eine erfolgreiche Ankunft in Deutschland nicht mehr zum Bleiberecht führt“, sagte Sarrazin.Im Detail schlug Sarrazin folgende Maßnahmen vor:

Quelle: Thilo Sarrazin fordert schärferes Asylrecht – JUNGE FREIHEIT

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: