Schlussrunde in Syrien: Wieviel Runden will Obama noch verlieren?


Die Meinungen sind gespalten. Vor einer Woche schon war sich Sputnik News ziemlich sicher, dass Aleppo der letzte Nagel im Sarg des verbrecherischen US-Abenteuers ist. Die Stadt, so schrieben sie, wäre schon längst gefallen, würden die USA nicht mit Zähnen und Klauen ihre Terrorfreunde im östlichen Stadtteil verteidigen.Dieser Meinung ist auch Prof. Tim Anderson (hier kann man sein Buch „The Dirty War on Syria“ (Der schmutzige Krieg gegen Syrien) für nur 15 $ bestellen.). Die Befreiung Aleppos ist der Anfang vom Ende, sagt er in einem neuen Artikel von vorgestern. Im übrigen ist Aleppo nie in die Hände der ISIS gefallen, sondern nur ein kleiner Teil. Und dies auch nur durch massives Eingreifen der USA, die der ISIS auf die Beine geholfen haben, der es gelang, eine größere Landmasse an sich zu reißen, die zum größten Teil aus Wüste bestand, aber leider auch die Erdölquellen enthielt. Die Regierung hatte immer 85% der Bevölkerung unter ihrer Kontrolle.Washingtons Plan A ist in die Brüche gegangen. Der begann ja mit der Entsendung von zehntausenden Terroristen aus allen islamischen Ländern, die von USRAELNATO plus Golfstaaten plus Saudiarabien bis an die Zähne bewaffnet und bestens ausgebildet wurden. Die wurden im wesentlich geschlag

Quelle: Schlussrunde in Syrien: Wieviel Runden will Obama noch verlieren?

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: