MMnews: im deutschen Kaiserreich gab es nur 4 % Steuern


Im zweiten deutschen Kaiserreich, welches ja gemeinhin in der Vorstellung der bundesdeutschen Bürger ein Hort der Unfreiheit, der Ausbeutung und des Duckmäusertums war, hütete man sich, die Einkünfte der Untertanen allzu stark zu besteuern. Nach der Steuerreform von Johannes von Miquel im Jahre 1893 lag der Einkommensspitzensteuersatz bei vier(!!) Prozent und wurde erst ab 100.000 Mark Jahreseinkommen erhoben.Eine Frage des Eigentums – Von Dagmar Metzger, Steffen Schäfer und Christian BayerDer vergangene Dienstag war ein ganz besonderer Tag und für die Bürger ein Anlass zum Feiern. Gewiss, der 7:1 Kantersieg der deutschen Fußballnationalmannschaft war ein schönes Ereignis und wurde sicherlich von den allermeisten sehr gefeiert. Aber nicht nur für Fußballfans war jener Tag ein besonderer, sondern für alle Bürger. Er markierte nämlich einen essentiellen „Regimewechsel“ für jeden Steuerpflichtigen. Erst seit jenem 8. Juli arbeitet der durchschnittliche Steuerzahler für die eigene Tasche, davor wirtschaftete er ausschließlich für „Vater“ Staat.Bei genauerer Betrachtung ist dieses Datum natürlich kein Grund zur Freude, ganz im Gegenteil. Dies liegt banaler Weise daran, dass der Steuerzahlergedenktag so spät im Jahr liegt und die Tendenz hat, im Kalender immer weiter nach hinten zu wandern. Fiele jener Tag in den Januar oder auf Anfang Februar, es wäre keine große Meldung. Sicherlich wäre zwar niemand froh darüber, Steuern zahlen zu müssen, aber jeder würde doch zustimmen, dass selbst der Staat etwas Geld benötigt, um seiner originären Aufgabe – der Erhaltung der inneren und äußeren Sicherheit – nachzukommen.Aber dem durchschnittlichen Steuerzahler mehr als fünfzig Prozent des Ertrags seiner Lebensarbeitszeit wegzunehmen, ist schon eine dramatische Enteignung. Zumal es auch Berechnungen gibt (wie beispielsweise diese des Landesverbands Sachsen-Anhalt der Partei der Vernunft1), welche die tatsächliche Steuer- und Abgabenlast der Bürger noch viel höher einschätzen.

Quelle: Excalibur: MMnews: im deutschen Kaiserreich gab es nur 4 % Steuern

  1. #1 von diwini am 28. Juli 2016 - 20:39

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: