Deutsches Mädchen nur eine Randnotiz – Politically Incorrect


Am 1. Juli verschwand die 15-jährige Linda Wenzel aus Pulsnitz bei Dresden (Fotos). Bis auf Mopo24 und RTL hat die deutsche Presse nicht reagiert. Dafür erscheinen nun Artikel in der ausländischen Presse bei DailyMail, International Business Times, dem englischen Express, Daily Star, der vietnamesischen Anninh Thudo und der taiwanesischen ET today. Das ist verblüffend, denn die deutsche Öffentlichkeit sollte mehr über den Hintergrund erfahren, um ihre Kinder vor dem IS zu schützen.Linda wuchs behütet in einem evangelischen Elternhaus auf, war gut in der Schule. Bis zum Frühjahr diesen Jahres war im Leben der Neuntklässlerin alles normal. Dann interessierte sich Linda für den Islam:Im Frühjahr erzählt sie ihren Eltern erstmals vom Interesse am Islam. „Wir haben uns nichts dabei gedacht und ihr einen Koran gekauft“, erzählt die Mutter. Die 15-Jährige verändert sich. Sie fastet im Ramadan. Ihren Eltern erzählte Linda, sie mache eine Diät.Ihrer Schwester Miriam, die nicht mehr im Elternhaus wohnt, vertraut sie dagegen an, dass sie zum Islam konvertiert ist. „Ich habe mir aber nichts dabei gedacht, wollte weltoffen reagieren“, sagt Miriam heute. Auch als die 15-Jährige bei Temperaturen um 30 Grad lange Klamotten trägt, wird niemand misstrauisch. War es, weil sie ein Teenie ist? Weil alle dachten, sie mache nur eine schwere Phase durch?Erst als ihr Direktor die sich verändernde Linda um ein Gespräch bittet, kommt Licht ins Dunkel. Linda hatte ihn gefragt, ob sie ein Kopftuch tragen dürfe. Dabei habe sie laut den Eltern ständig davon gesprochen, irgendwo hinzuwollen. Nach Syrien?Die Familie wurde offenbar vom politisch-medialen Islam-gehört-zu Deutschland-Gefasel so narkotisiert, dass jeder natürliche Alarm- und Beschützerreflex unterdrückt wurde.Der Rest ist schnell erzählt: Anstatt bei einer Freundin zu übernachten, seilte sich Linda nach Istanbul ab. Bei der Durchsuchung ihres Zimmers fand man eine Buchungsbestätigung für den Flug, einen Gebetsteppich und ein Tablet mit Hunderten islamischer Fotos. Linda hatte neben ihrem normalen Facebook-Profil noch einen Account für die Kommunikation mit ihren arabischen „Freunden“.Alles kein Einzelfall, wie in den nachfolgenden Videos dokumentiert ist. Wann endlich wird der Jugendschutz aktiv? Wann kommt der Islam auf den Index der Jugendgefährung? In Tadschikistan ist der Islam unter 18 Jahre verboten. Solche Regelungen brauchen wir endlich auch bei uns. Stattdessen werden Familien dazu verleitet, den Islam als harmloses pubertäres Spielchen anzusehen. Der Islam will nicht spielen.

Quelle: Deutsches Mädchen nur eine Randnotiz – Politically Incorrect

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: