Tucher-Chef: Kein Bier für rechtsextreme Gäste – Nürnberg – nordbayern.de


Anmerkung: Da wird der gute wohl bald sein Bier alleine trinken müssen. Lach“

Höfler war von der Wahlparty der rechtspopulistischen AfD in der Lederer Kulturbrauerei nicht begeistert: „Ich hatte Angst um die Gäste und um das Objekt.“ Die Wahlparty der AfD Mitte März in der Lederer Kulturbrauerei löste im Internet einen Shitstorm aus. Gäste kritisierten, dass Wirt Karl Krestel die Rechtspopulisten hineingelassen hat. Der wehrte sich.“Ich hätte Karl Krestel geraten, die AfD in der schwierigen Situation nicht reinzulassen“, sagt Brauereichef Fred Höfler. Doch die Verträge der Wirtsleute mit der rechtspopulistischen Partei seien bereits unterschrieben gewesen. „Und an Verträge muss man sich halten“, sagt Höfler.

Quelle: Tucher-Chef: Kein Bier für rechtsextreme Gäste – Nürnberg – nordbayern.de

  1. #1 von peiting am 29. März 2016 - 08:04

    die afd ist eine legitim gewählte partei die für die alteingesessenen ,abgegessenen eine konkurenz wegen ihre frische darstellt—- die wählerklientel kommen von cdu/spd/grüne/fdp/nichtwähler/linke/rechte —da kann man nichts machen —sie fühlen sich gestört in
    ihrer ruhe des wenig bewegens
    bei mir sind sie willkommen ,weil sie einges auf den weg bringen wollen was die anderen parteien aus dem auge verloren haben
    ich habe eine landgaststätte /(200) personen
    na dann prost!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: