Polen verweigert nach Terror erst recht Flüchtlinge – news.ORF.at


Die polnische Regierungschefin Beata Szydlo sieht nach den Terroranschlägen von Brüssel „derzeit keine Möglichkeit, dass Flüchtlinge nach Polen kommen“, wie sie heute im Gespräch mit dem Sender Superstacja sagte.Szydlos liberalkonservative Amtsvorgängerin Ewa Kopacz und ihre Regierung hatten sich in den Gesprächen mit der EU zur Aufnahme von etwa 7.500 Flüchtlingen verpflichtet.Schon zuvor ein WahlkampfthemaAuch Pawel Soloch, der Nationale Sicherheitsberater von Präsident Andrzej Duda, warnte im Fernsehsender TVN24 vor zu vielen Flüchtlingen in Polen. „Passen wir auf, dass aus 10.000 nicht 100.000 werden“, sagte er. Er sehe bei einer größeren Zahl von Flüchtlingen einen Anstieg der Terrorgefahr.Szydlo und ihre nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) hatten bereits im Wahlkampf Furcht vor muslimischen Flüchtlingen geschürt. In diesem Jahr wollte Polen zunächst 400 Flüchtlinge aufnehmen.

Quelle: Polen verweigert nach Terror erst recht Flüchtlinge – news.ORF.at

  1. #1 von Division Viking am 23. März 2016 - 15:35

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Gefällt mir

  2. #2 von robertknoche am 23. März 2016 - 16:55

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Die Logik der polnischen Regierung ist unbestechlich, diese Logik teilen auch die ungarische und andere Regierungen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: